Seilschafft Inklusion!

Klettern ist ein idealer Sport, über den Menschen mit und ohne Behinderung miteinander in Verbindung treten können. Mit dem Programm „Seilschafft Inklusion!“ befähigen wir Akteur_innen im deutschsprachigen Raum inklusive Klettergruppen aufzubauen.

Unsere Entstehung

Seit 2008 organisieren wir, „Ich will da rauf!“ e.V. in München, regelmäßige betreute Klettergruppen: Menschen mit und ohne Behinderung erleben gemeinsam die Freude am Klettern. Damals waren wir noch die Vorreiter auf dem Gebiet inklusives Klettern. Heute sind wir ein etablierter inklusiver Kletterverein. Wir greifen auf 11 Jahre Erfahrung zurück und wissen, was wir beim Klettern mit Menschen mit Behinderung beachten müssen und wie wir auch Kletternden ohne Behinderung gerecht werden können. „Ich will da rauf!“ wurde mehrmals ausgezeichnet, unter anderem mit dem PHINEO Wirkt-Siegel.

Für das Programm „Seilschafft Inklusion!“ haben wir 2017 für ein einjähriges Beratungsstipendium bei OpenTransfer Accelerator der Stiftung Bürgermut erhalten und ein Transferprojekt entwickelt, aus dem die „Seilschafft Inklusion!“ entstanden ist.

Unsere Vision

Wir unterstützen Akteur_innen dabei, inklusive Klettergruppen aufzubauen. Es entsteht ein Netzwerk an Projekten, das Menschen mit und ohne Behinderung das gemeinsame Klettern ermöglicht. Als Gemeinschaft setzen wir uns für ein selbstverständliches Miteinander aller Menschen ein.

Unser Programm

Als Inklusionsbotschafter_innen möchten wir unsere Erfahrungen teilen und noch mehr Menschen vom inklusiven Klettern profitieren lassen. Über den Aufbau eines bundesweiten Netzwerks im Bereich inklusives Klettern, die „Seilschafft Inklusion!“, möchten wir in den nächsten Jahren andere dabei unterstützen und dazu befähigen, eigene inklusive Klettergruppen aufzubauen und durchzuführen.

Im Rahmen des Programms werden Vereine, Organisationen oder auch Einzelpersonen in ganz Deutschland individuell und kontinuierlich betreut und Ressourcen bereitgestellt, die die Umsetzung von inklusiven Klettergruppen vereinfachen (Handbuch zur Organisation von Klettergruppen, Sicherheitskonzept, etc). Zudem wird ein Austausch im Netzwerk angeregt, so dass wir voneinander lernen, Erfahrungen austauschen und Inklusion gemeinsam voranbringen. Als Teil der Seilschafft haben Netzwerkpartner die Möglichkeit, an Evaluationen teilzunehmen, um die Wirksamkeit ihrer Projekte zu prüfen.

Betreuung

Ressourcen

Austausch

Wirksamkeit